Rock am Ring/Rock im Park 2016

Dieses Thema im Forum "Rock am Ring / Rock im Park 2016" wurde erstellt von Thomas, 11. Juni 2015.

  1. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Das war ja ursprünglich der Favorit. Es scheiterte damals an der BIMA(?) glaube ich. Auf einem Teil des Geländes sind mittlerweile Flüchtlinge untergebracht meine ich.
     
  2. 0peilung

    0peilung Wiederholungstäter

    Sollte das der Fall sein, wär's natürlich zu unsicher, ob das in einem Jahr frei ist.
     
  3. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

  4. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Bleibt halt die Frage: Nach 2 Jahren mit Verletzten wegen Gewittern.. wer ist so forsch und gibt für 2017 die politische Freigabe. Ich denke die neuzeitliche Historie ist eine ziemliche Hypothek für Rock am Ring.
    Wenn müsste der Veranstalter wohl grossflächig irgendwelche Blitzableitertechnik aufbauen. Ob das wirtschaftlich ist, kann ich nicht beurteilen.
     
  5. Plotau

    Plotau Wiederholungstäter

    das kann dir wohl nur der veranstalter wirklich sagen. nach dem motto sag niemals nie würde ich es nicht zu 100% ausschließen aber für sehr wahrscheinlich halte ich es nicht.
     
  6. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Mönchengladbach würde MLK/Livenation halt wieder Geld kosten.
    Erschliessung des Geländes, Neuplanung, Genehmigungen,...
    Betriebswirtschaftlich sicher nicht die Primäroption.
     
  7. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Zumindest sollte man für Mönchengladbach noch die pläne in der Schublade haben. Ob man sich aber diesmal mit der Bima einigen kann ? Die haben ja bis jetzt wohl jeden Investor vergrault. Andere Frage ist natürlich wie die Politik das in Mendig sieht und ob das Festival da überhaupt noch eine Freigabe bekommt.
    Lediglich einen ausfall für 2017 würde ich komplett ausschließen.
     
  8. Voluntas

    Voluntas Moderator Mitarbeiter

    Besucher des diesjährigen Rock am Ring Festivals dürfen den Ticketpreis teilweise zurückverlangen. Das äußerte nun auch ein juristisches Expertenblog, das die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Festivals unter die Lupe nahm. So soll laut der Website der Veranstalter die Möglichkeit haben, Teilbereiche des Geländes ohne Anspruch auf Rückerstattung zu räumen, allerdings sei damit nicht die komplette Absage des Festivals gedeckt. Auch sei die Höhe der Erstattung nicht an den abgesagten Zeitraum gekoppelt: Die Absage eines der drei Tage bedeute also nicht, dass Besucher nur ein Drittel des Preises zurückverlangen können, da Hauptattraktionen wie der Headliner-Auftritt von Black Sabbath, der für viele Menschen ein Grund für das Festival war, ausfielen. Lediglich der Anspruch auf Mehrkostenersatz wie stornierte Zugtickets, Mietkosten für Fahrzeuge und dergleichen sei nicht gesichert. Nachdem Veranstalter Marek Lieberberg die Rückerstattung des Ticketspreises aufgrund des Abbruch des Festivals zuvor verneint hatte, sagte die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, dass eine Rückerstattung möglich ist, was einige Festivalbesucher bereits anstreben.

    http://www.visions.de/news/25118/Newsflash-Smashing-Pumpkins-Melvins-Rock-am-Ring-u-a
     
  9. Plotau

    Plotau Wiederholungstäter

    diese position gibts doch schon seit ca 1er woche... sogar mit fast dem gleichen wortlaut im mittelteil
    also eherlich gesagt denke ich da sind deutlich mehr wegen volbeat oder rhcp als wegen black sabbath gekommen. und wenn über "wertigkeit" diskutiert wird muss man auch festhalten das gerade am samstag nur die wirklich teuren bands gespielt haben, nach der argumentation würde ich sagen wäre man mit 1/3 des preises als besucher ganz gut bedient. das wären dann grob geschätze 60 € * 90000 besucher = 5,4 MIO €... so ne summe hat auch kein mlk mal eben locker in der tasche rumliegen und kann das einfach so ausbezahlen zumal sie ja keinen cent gespart haben durch den fehlenden tag, bands und infrastruktur haben trotzdem kosten erzeugt.
    ich kann mir kaum eine barauszahlung vorstellen oder wenn dann nur sehr geringe summen (vlt 20 oder 30 €). als alternative halte ich einen rabat fürs nächste jahr für sehr wahrscheinlich, der könnte dann auch so im Bereich 50 bis 60 € liegen. der rabat hat eben den großen vorteil selber keine geldmittel aufbringen zu müssen und gelichzeitig einen guten ticketabsatz zu erzeugen. zwar entstehen so von der summe her die gleichen verluste, diese verteilen sich aber über einen langen zeitraum und sind somit deutlich besser aufzufangen als eine einmalzahlung an alle besucher.
     
  10. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

  11. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Klar ist 1.300 niht viel aber die meisten warten sicher noch auf ein Angebot von MLK. Mach ich auch.
     
  12. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Zum Thema Ticketrückzahlung. Das ist genau das was ich erwarte habe. Ich bin zufrieden. 40% sind ok. Ablauf und Zeitraum auch.
     
  13. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Da man nun wirkich 40 Prozent gewährt, haben einem die eigenem Juristen wohl gesagt: Hey, wir sind wirklich angreifbar.
    Einen sozialen Move mag ich hinter der Aktion nicht vermuten.
    Gleichzeitig bin ich gespannt, wie nun die Southside-Besucher entschädigt werden.
     
  14. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Sehe ich auch so. Nachdem klar war das es Gerichtlich möglich ist, war mir eignetlich klar das MLK von selbst damit ankommt. Kommt halt besser als sich von jedem Verklagen zu lassen.
     
  15. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

  16. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    • Zustimmen Zustimmen x 1
  17. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

     
    • Informativ Informativ x 1
  18. Mike_Ness_85

    Mike_Ness_85 Wiederholungstäter

    Meint ihr man kann hoffen das A7X nächstes Jahr den Ring rocken. Sind ja nächstes Jahr auf Tour.
     
  19. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

  20. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    RaR via FB pn:

    "Hallo xxxxxx,
    Rock am Ring findest immer am ersten Juni Wochenende statt und ein Locationwechsel ist nicht geplant.
    Beste Grüße,
    Rock am Ring Team"
     
    • Informativ Informativ x 1
Die Seite wird geladen...