Rock im Pott 2013

Dieses Thema im Forum "Festivals 2013" wurde erstellt von Thomas, 28. Oktober 2012.

  1. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Erwartungsgemäß schlechte Nachrichten aus Gelsenkirchen:

    Quelle:
    Vermutlich kein Rock im Pott 2014 in der Veltins-Arena | WAZ.de

    wie gesichert die Fakten rund um "kein Topact" wirklich sind, wird sich ja morgen zeigen, wenn Rock en Seine und Lowlands sich äußern.
    "2013 waren fünf der sechs Acts (Headliner: System of a Down) nach ihrem Auftritt beim MLK-Festival Rock’n’Heim angereist. Das geht in diesem Jahr nicht, weil das Festival auf dem Hockenheimring vom 15. bis 17. August dauert." ist natürlich völliger Quatsch.
     
    • Informativ Informativ x 1
  2. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Die Logik hinter diesem Satz kann ich auch nicht greifen.
    Interessant finde ich, dass Rock im Pott überhaupt noch auf dem Radar zu sein scheint für 2014 (und 2015).

    Wenn tatsächlich ein Topact fehlt, weil an dem Wochenende einfach ein Duzend Festivals sich um Band balgen, frag ich mich was da mit Mönchengladbach läuft. Wenn niemand der Festivals bereit ist seinen Termin zu ändern dürfte sich die Situation jedenfalls auch nächstes Jahr nicht wirklich entspannen.
     
  3. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Was meinst du mit Mönchengladbach? Die Konzerte im Hockeypark?
    Ich glaube eher, dass dieses Jahr (mal wieder) ein richtiger Stadionact fehlt. SOAD in allen Ehren, aber man hat ja 2013 gesehen, wie das ausgehen kann.
     
  4. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Nee, ich spiele auf diesen Artikel an..
    Rock am Niederrhein: Veranstalter von 'Rock am Ring' will ins JHQ
    Hätte ja theoretisch sein können, dass man dem Standort Mönchengladbach permanent mehr Zuschauer zutraut.
    Vielleicht aber will man einfach das Festival-Portfolio aber einfach noch breiter aufstellen. Sprich: Noch ein Festival etablieren.
     
  5. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    gar nicht mitbekommen. Fänd ich sehr interessant. Ich kann nur zustimmen: die Infrastruktur ist im Vergleich zu anderen Orten fantastisch und noch ist das große Industriegebiet kaum bebaut, sprich es wäre genug Platz zum Campen da. Sollte es als Ersatz für Rock im Pott geplant sein, war das mit den 1-Tages-Festivals im Stadionformat wohl nix. Wie mans besser macht, zeigen die Holländer. Das von mir hochgelobte FortaRock präsentiert seit Jahren ein fantastisches, wenn auch genrespezifisches Festival, das aber so flexibel sein kann, dass es auch mal ohne eine Head à la Iron Maiden und Rammstein auskommt. Das geht aber auch nur, weil es Open Air in einem Park stattfindet, also nicht darauf angewiesen ist die Miete wieder reinzuholen. Rock im Pott im Juli oder Juni scheint mir die bessere Variante zu sein, da dann auch große Acts touren, die vielleicht eben nicht oder kaum auf Festivals zu sehen sind.
    Um auf Gladbach zurück zu kommen: zwar könnte ich bis zur Veltins Arena laufen, die knappe Stunde Zugfahrt bis zum Niederrhein für ein mehrtägiges Festival wäre aber auch ne feine Sache. Seit das Area4, das DevilSide, das Extremefest und jetzt wohl auch Rock im Pott die Segel streichen mussten, ist im Pott neben den ganzen umsonst & draufen-Festival und dem in diesem starken Ruhrpott Rodeo und dem Rock Hard Festival echt nichts mehr los. Komisch, dass es gerade in diesem Ballungszentrum so schwer zu sein scheint Fuß zu fassen. Mönchengladbach könnte allerdings einige Ruhrgebietler anlocken, die Frage ist nur wann. RaR/RiP wird man nicht ersetzen können/wollen. Auch einen Umzug vom Ring nach Gladbach kann ich mir schwer vorstellen. Der Juli scheint mittlerweile völlig hinüber zu sein und der August mit dem Rock'n'Heim und dessen Wochenend-Konkurrenz stark besetzt. Vielleicht will man auch ein weiteres Genre-Publikum bedienen. SonneMondSterne läuft extrem gut, vielleicht ein Metalfestival? Mal sehen was draus wird.
     
  6. fantix

    fantix Wiederholungstäter

    Scheint mir fast so als wolle da jemand ein Monopol im Festivalbereich errichten. Rock am Ring und Hurricane stehen ja eh schon zeitlich in Konkurrenz. Durch Rock'n'Heim hat jetzt auch das Highfield einen großen Konkurrenten. Wenn MLK es wirklich schafft noch ein Festival in der Größe zu etablieren muss FKP Scorpion sich echt was ausdenken um da noch mithalten zu können.
    Rock im Pott wird sich auf Dauer eh nicht halten können. War 2012 da und damals 97€ für Frontstage Tickets.. dann 2013 nochmal teurer.. nun gut die Veltinsarena ist vermutlich extrem teuer, aber um 120€ für ein Eintagesfestival zu rechtfertigen muss da schon AC/DC oder Metallica auf der Bühne stehen, sonst wird es wohl schwer auch nur annähernd einen Ausverkauf zu erreichen.
     
  7. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Wenn dann möchte MLK versuchen am Quasi-Monopol von FKP Scorpio in ihrem Einzugsgebiet zu kratzen. FKP Scorpio veranstaltet (inter)national weitaus mehr Festivals als es MLK auf absehbare Zeit machen kann und muss durch Synergie zwangsläufig Künstlergagen sparen können.
    So richtig kommt man sich ausserdem weder bei der Genreausrichtung noch bei den Kartenpreisen ins Gehege. FKP Scorpio fährt imho fast immer einen moderateren Preiskurs während MLK gerade bei Rock am Ring und Rock im Park austestet was man den Festivalisten abknöpfen kann. Stichwort beim Park: Centerstage Camping - mittlerweile fast genauso teuer wie ein Kombiticket.

    Bei Rock im Pott greift das Konzert/Festival-Paradigma. Für ein Festival ists natürlich happig, aber man scheint gerade wegen der Eintägigkeit eher Konzertbesucher anzusprechen. Für die ist in deren Welt dann auch der Preis ok.
    2012 war die Veltinsarena ja quasi voll - 2013 reisten Festivalisten für ähnliches Geld halt lieber zum dreitägigen RockNHeim und die verbliebenen Ruhrpottler scheint das Programm nicht angesprochen zu haben.

    Wir sollten ausserdem immer im Hinterkopf behalten: Letztlich gehören beide Firmen zum eventim-Konzern. Es mag eine gewisse Rivalität geben. Ein Auge wird man sich gegenseitig aber nicht auspicken.
     
  8. Ockel

    Ockel Wiederholungstäter

    MLK gehört jedoch vollständig zu Eventim...bei FKP hat Eventim dagegen nur Anteile...zumindest soweit ich weiß ;)
     
  9. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Finde keine wirklich vernünftige Quelle.
    Hier wird nur von einem Gesellschafter der FKP SCORPIO Konzertproduktionen GmbH gesprochen, nämlich CTS Eventim=Klaus-Peter Schulenberg. Laut Impressum auf fkpscorpio.com ist das auch heute noch der gültige Name. Hab aber keine Ahnung wie aktuell diese Info ist.
     
  10. Ockel

    Ockel Wiederholungstäter

    Ich zitiere mal aus der Wikipedia, weiß aber natürlich auch nicht wie aktuell diese Infos noch sind!

    Dann war das nämlich so, dass eine Tochtergesellschaft von Eventim Anteile an FKP hält. Dagegen hält Eventim höchstselbst Anteile an MLK.

    EDIT:
    Ein bisschen anders steht es auf der Wikipedia Seite von CTS Eventim:

     
  11. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Glaub das ist aber wirklich veraltet. Die Daten die ich gefunden habe stammen aus 2011.
    Seis drum: Ich glaube nicht an eine aggressiv ausgelebte Rivalität.
     
  12. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

Die Seite wird geladen...