1. 0peilung

    0peilung Wiederholungstäter

    09.+10. Juni 2018
    München, Königsplatz

    Lineup:
    09.06.:
    Iron Maiden (Headliner) [13.11.]

    10.06.:
    Die Toten Hosen (Headliner) [27.10.]
    Royal Republic [27.10.]
    Donots [27.10.]
    Emil Bulls [27.10.]
    Rose Tattoo [27.10.]
    Turbobier [27.10.]
    Drunken Swallos [27.10.]

    ----



    Überraschung, wer da anscheinend wiederkommt. Hatte das eigentlich für tot gehalten.
     
  2. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Auf dem Königsplatz. :D Damit hat wohl keiner gerechnet.
     
  3. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Sollte das stimmen, wird es nicht allzu groß. Nightwish sind ja unterwegs, das würde passen. Vielleicht schrumpft man sich ja gesund. Aber ja, es ist eine ziemliche Überraschung, dass das Festival noch einmal zurück kommt. Ob wohl auch Rock in Vienna stattfinden wird? Rock im Revier seh ich eher als tot an.
     
  4. hellraiser

    hellraiser Wiederholungstäter

    Frag ich mich auch ... vor allem wie es sich positioniert.
    Letztes Jahr hat es ja im direkten Vergleich mit dem Nova ein ziemlich mittelmäßiges bis schwaches Line Up aufgeboten.
    Vor 2 Jahren um die Zeit hatte man sich glaub ich schon recht gut positioniert, bis jetzt ist es leise .... ich denke schon, dass es stattfinden wird, allerdings wird man sich wieder relativ bunt durchmischen, sowie letztes Jahr (Vermutung)
     
  5. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Nach einem gut informierten ringrocker kein Nightwish.
    Er sagte das ganze schon vor 2 Wochen vorraus. Ihm wollte nur keiner glauben. War ja auch sehr unrealistisch.

    2 Headliner die den Status wohl verdient haben (allerdings in den letzten 2Jahren auch schon in DE waren) und ein kleiner.

    Es wird vermutlich eher in die Richtung 3 Einzelkonzerte mit Vorbands gehen. Mehr als eine Bühne ist vermutlich nicht möglich da.
    Ich tippe auf die Hosen.
     
  6. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Hier die Details..

     
  7. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

  8. 0peilung

    0peilung Wiederholungstäter

    Potentiell möglich, aber, da Live Nation bei RaR/RiP UND dem Lollapalooza Berlin drinhängt, kann ich mir schon ganz gut vorstellen, dass man da gleich für beides was abgeschlossen hat. Hier halte ich zum Beispiel die Toten Hosen für wahrscheinlicher, auch wenn ich mir die mal bei HuSo wünschen würde.
     
  9. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Bei den Hosen bin ich mir echt unsicher. Zum einen wird immer wieder Rock am Ring-Verbundenheit beschworen, zum anderen haben sie für die DEAG auch schon diverse Festivals im Ausland absolviert. Möglich ist es aber allemal.

    Immerhin stimmt die Richtung: Man schrumpft (weniger Zuschauer (ca. 20.000), weniger Bands, weniger Tage) und geht nicht mehr auf direkten Kollisionskurs mit RaR/RiP. Als Download Festival light wirkt das Ganze vielleicht auch etwas sinnvoller und sympathischer, ein größeres Metalfestival Anfang Juni hat Deutschland ja noch nicht zu bieten. Foo Fighters halte ich aufgrund der überschaubaren Größe als eher unwahrscheinlich, außerdem bietet die Konkurrenz mit Doppelauftritten das interessantere Paket. RaR/RiP + Nova Rock + Greenfield ist dann doch mehr und sicherer als Rockavaria + event. Rock in Vienna + event. Schweiz. Gehe dann doch eher davon aus, dass man Nightwish, Judas Priest oder etwas in dieser Größenordnung engagiert, vielleicht bekommt man tatsächlich noch einen größeren Head ( Iron Maiden? QOTSA? Die Toten Hosen?), dann aber hätte man im Hause DEAG schon einen guten Job gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2017
  10. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2017
  11. Corpsegrinder00

    Corpsegrinder00 Wiederholungstäter

  12. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    In D wäre es ja exttrem ungewöhnlich von Gesamtzahlen zu sprechen.
    Aber das Gelände scheint mir nun nicht ultimativ gross
    https://www.google.de/maps/place/Kö...0x12b5ed7a68100501!8m2!3d48.1458473!4d11.5651

    Grob geschätzt 2000 Quadratmeter vor der Haupt und wohlwollend geschätzt 500 vor der Nebenbühne.
     
  13. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2017
    • Lustig Lustig x 2
    • Gewinner Gewinner x 1
  14. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Angeblich 130€ für FOS, 100€ normal. Zumindest letzterer Preis ist heutzutage ein Standard-Tagesticket-Preis bei großen Festivals, allerdings auch für das passende Programm (siehe Rock Werchter). 10 Bands pro Tag mit dem Headliner Toten Hosen, das ist ein wenig mehr, als man bei Rock im Pott bekommen hat, da waren die FOS aber bei rund um 100€ angesiedelt, was ich schon sehr deftig fand.
    Insgesamt ist das bisherige Line-Up ok, aber alles andere als spektakulär. Die Hosen ziehen, ohne Frage, aber auch bei Rock im Pott hat man gesehen, dass sie das nicht zu jeden Konditionen tun. Gehen wir mal davon aus, dass das tatsächlich der Samstag ist, bleibt mal wieder die Frage, warum es zu diesem Genremix kommt. Kein Metalfan wird sich zu diesem Preis ein Ticket für Saltatio Mortis, Emil Bulls und Eluveitie kaufen, andersrum wird sich das Interesse der Rock-/Punk-Fans für diese Bands in Grenzen halten. Zugegeben, Mittelalter Rock/Metal dürfte nicht so extrem wie andere Genres, aber ein Kaufargument ist das sicher nicht, eher der Mittelaltermarkt, den man sich Schauslustiger mal mitnimmt. Dann wären wir wieder bei der Frage, ob mit Donots und Royal Republic nicht eigentlich ein normales Hosenkonzert geboten wird.
    Sollte auch der Sonntag en block präsentiert werden, sollte nicht allzu viel erwartet werden. Bleibe bei meinem Nightwish oder Judas Priest-Tipp, aber ob sich für 100€ so viele davon begeistern ließen? Da hilft nur ein Kombiticket, aber auch hier wieder die alte Frage: Lohnt sich das wirklich? Gibt es genügend Schnittmengen an beiden Tagen?
    War vorab ja recht positiv gestimmt, aber das Konzept will mir nicht so ganz in den Kopf.
     
    • Zustimmen Zustimmen x 1
  15. Runnerdo

    Runnerdo Wiederholungstäter

    Woher hast du denn, das mit 130€ FOS und 100€ normal ?



    [​IMG]
     
  16. /I/oble

    /I/oble Moderator Mitarbeiter

    Sorry, hab mich verlesen, war nur eine Vermutung ;-) Vielleicht war es der Glaube in mir, dass 130€ für Hosen+ nicht wahr sein kann :-D Sind wir uns einig, dass das nicht funktionieren wird? Und das auch noch mit dem Wissen, dass es schon in Gelsenkirchen nicht geklappt hat, zu einem deutlich günstigerem Preis? Klar, die beiden Konzerte in München im Dezember sind ausverkauft, aber da liegt der Preis bei ca. 50€. Vielleicht es aber auch einfach eine neue Taktik: Mal schauen, wie viele 130€ zahlen, kostendeckend sind aber auch 80€, wenn man sie mit Rabatt rausgibt. Vielleicht liegt es aber auch einfach an den Bodenpreisen in München. Dann dürfte aber trotz des zahlungskräftigen Publikums die Frage bleiben, ob ein Festival in dieser Stadt zukunftsfähig ist.

    Es dürfte aber dann klar sein, dass am 14.11. keine übergroße Band mehr als Headliner dazukommt (Maiden, Ozzy Osbourne, Metallica)...

    Schön ist auch, dass immer noch nichts Offizielles auf Website oder bei fb verkündet wurde.
     
  17. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Mittlerweile übrigens wieder weg :)
    Und: Ich würde ganz sicher keine 130 Euro für ein Tagesticket mit diesen Bands zahlen.
     
  18. cast1

    cast1 Wiederholungstäter

    Aber seltsam das es nur Tagestickets geben soll ?
     
  19. Thomas

    Thomas Administrator Mitarbeiter

    Denke man will erstmal den Rahm abschöpfen, um dann später Kombitickets anzubieten.
    Wenn ich mich recht erinnere, gabs das bei DEAG schon öfters.
     
  20. cast1

    cast1 Wiederholungstäter

    Im 1. Jahr wars ja eher andersrum, da gabs anfangs nur Festivaltickets.
     
Die Seite wird geladen...